Cookart Social World steht für eine Organisation, welche auf sozialem Boden für Zusammenarbeit, Teamgeist, Motivation, Hilfe vor allem aber für Freundschaft steht. Zum Besuch der Webseite, klick das Logo an
Cookart Social World steht für eine Organisation, welche auf sozialem Boden für Zusammenarbeit, Teamgeist, Motivation, Hilfe vor allem aber für Freundschaft steht. Zum Besuch der Webseite, klick das Logo an
Maltese Food and Gastronomy
Maltese Food and Gastronomy
Maltalunch is a truly local online restaurant community
Maltalunch is a truly local online restaurant community
Malta Restaurant Guide
Malta Restaurant Guide
A leading website for information on dining in Malta
A leading website for information on dining in Malta
Elke Palenio’s große Schwäche ist das Kochen, Backen und die dazugehörige Food Fotografie. Ihr Blog ist noch ganz neu, aber er zeigt jetzt schon ein paar ganz tolle Rezepte zum Nachkochen. Einfach das Bild anklicken, es lohnt sich...
Elke Palenio’s große Schwäche ist das Kochen, Backen und die dazugehörige Food Fotografie. Ihr Blog ist noch ganz neu, aber er zeigt jetzt schon ein paar ganz tolle Rezepte zum Nachkochen. Einfach das Bild anklicken, es lohnt sich...

 

 

Sauce Malta

(Diese Sauce eignet sich besonders gut zu Spargel, Blumenkohl, Artischocken und feinen Fischen.)

 

 

Zutaten:

 

1 Blutorange, Saft davon

0,25 Orangen, Schale davon

6 Eigelbe

1 TL Zitronensaft

4 EL Weißwein

125 g Butter in Flöckchen

Pfeffer aus der Mühle

Salz

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Das Eigelb, den Zitronensaft, den Weißwein, das Salz und den Pfeffer so lange mit dem Schneebesen schlagen, bis die Masse schaumig wird und leicht eindickt. Mit dem Schneebesen die ganze Masse immer in Bewegung halten. Wenn die Masse hell und schaumig geschlagen ist, die zimmerwarmen Butterflöckchen nach und nach unter die Sauce ziehen. Wenn die Sauce glatt, dick und glänzend geworden ist, mit der geriebenen Orangenschale und dem Saft der Blutorange abschmecken und warm servieren.

 

 

 

 

 

 

Tomatensauce

 

Zutaten:

 

400 g Tomaten

2 Zwiebeln, fein gehackt

1 TL Basilikum, fein gehackt

4 EL Olivenöl

2 TL Zucker

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Salz

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten.

Das Basilikum hinzugeben, die Tomaten klein schneiden, durch ein Sieb passieren und in die Pfanne geben.

Unter Rühren 45 Minuten köcheln lassen, dann den Zucker einrühren und die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken.

 

 

 

 

 

 

Tomatensauce

 

 

mit Knoblauch

 

(Die Sauce passt sehr gut zu Nudelgerichten.)

 

 

Zutaten:

 

10 Tomaten

5 Knoblauchzehen, zerdrückt

1 EL Olivenöl

1 Lorbeerblatt

2 EL Basilikumblätter, gehackt

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Den Knoblauch im heißen Öl anbraten.

Die Tomaten schälen, indem man sie kurz in kochendes Wasser taucht und anschließend die Haut abzieht.

Dann die Tomaten hacken und mit dem Lorbeerblatt in die Pfanne geben.

Bei schwacher Hitze etwa eine halbe Stunde köcheln lassen und 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Basilikumblätter hinzugeben.

 

 

 

 

 

Tomatensauce

 

 

mit Erbsen

 

 

(Diese Sauce kann schnell zubereitet werden und schmeckt gut zu Gemüse und gebratenem Fleisch.)

 

 

 

Zutaten:

 

1 Zwiebel, fein gehackt

3 EL Tomatenpüree

350 ml Fleischbrühe

2 EL Erbsen, vorgekocht

Butter zum Braten

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.

Das Tomatenpüree und die Fleischbrühe zugießen und die Erbsen darin erwärmen.

 

 

 

 

 

 

Maltesische

 

 

Grüne Sauce

 

Zutaten:

 

4 EL Semmelbrösel, hell

4 EL Petersilie, fein gehackt

5-6 Knoblauchzehen, zerdrückt

Olivenöl

Essig

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Die Semmelbrösel in etwas Essig einweichen und die Petersilie mit dem Knoblauch einrühren.

Soviel Olivenöl untermischen, bis die Zutaten mit Öl bedeckt sind.

Dann ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Diese Sauce wird unter anderem zu kalten Schnecken gereicht.

 

 

 

 

 

Pikante

 

 

maltesische Sauce

 

Zutaten:

 

140 ml Weinessig

6 EL Wasser, kalt

1 TL Rinderbrühepulver/-würfel

1,5 TL Tomatenmark

15 g Butter

1 TL Mehl

0,5 TL Senf, scharf

einige Kapern, gehackt

1 EL Petersilie, fein gehackt

1 Prs. Cayennepfeffer, Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Den Essig in eine Pfanne gießen und zusammen mit dem Pfeffer und dem Cayennepfeffer zum kochen bringen.

Wenn sich die Flüssigkeit halbiert hat, das Wasser mit der darin aufgelösten Rinderbrühe hinzu gießen.

Das Tomatenmark hinzufügen und bei schwacher Hitze etwa 12 Minuten köcheln lassen.

Durch ein Sieb passieren und wieder auf den Herd geben.

Die Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer cremig rühren.

Das Mehl unter Rühren zugeben und zu einem glatten Teig rühren.

Wenn die Sauce mit der Tomate zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren und nach und nach die Mehlpaste zugeben.

Solange kräftig rühren, bis die Sauce eingedickt ist.

Dann vom Herd nehmen und die gehackten Kapern, die Petersilie und den Senf unterrühren.

Diese Sauce schmeckt ausgezeichnet zu Wild und Tauben.

 

 

 

 

 

Anchovis-

 

 

Thunfischsauce

 

Zutaten:

 

150g (1 Dose) Thunfisch

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

285 ml Gemüsebrühe

3-4 Anchovis

Pfeffer aus der Mühle

Salz

1 EL Petersilie, gehackt

2 EL Olivenöl

 

 

 

 

Zubereitung:

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch darin 2 bis 3 Minuten anbraten und dann den Thunfisch und die Anchovis hinzugeben und mit einer Gabel leicht zerdrücken.

Die Petersilie darüber streuen, die Hitze etwas reduzieren und 4 bis 5 Minuten garen lassen.

Mit Pfeffer und Salz würzen, die Brühe dazu gießen und 5 Minuten köcheln lassen.

 

Die Sauce zu Spaghetti servieren.